Sanierungs Förderung 2019

Mit 01. Jänner 2019 ist in Kärnten die neue Richtlinie für die Sanierung von Eigenheimen, sonstigen Gebäuden und Wohnhäusern im mehrgeschossigen Wohnbau in Kraft getreten.

Was wird gefördert?

  • Beratungsdienstleistungen (kostenlose Energieberatung, Energieausweis etc.)
  • Einzelbauteilmaßnahmen zur Verbesserung des Wärmeschutzes
  • Haustechnik Anlagen
  • Umfassende energetische Sanierung

Haustechnikmaßnahmen werden sowohl als Einzelmaßnahme als auch im Zuge einer umfassenden Sanierung gefördert!

Wie sind die Voraussetzungen?

  • Zum Zeitpunkt der Antragstellung muss die Baubewilligung für die Errichtung der zu sanierenden Gebäude bzw. Bauteile mindestens 20 Jahre vor Einbringung des Förderantrags erteilt worden sein
  • Bei Maßnahmen zur Nutzung von alternativen Energiequellen (Wärmepumpen) muss die Bauvollendung mindestens vor 5 Jahren erfolgt sein

Wie hoch ist die Förderung?

  • Der Austausch einer alten Heizungsanlage gegen eine neue Wärmepumpenheizung wird mit 3.000 € gefördert und ist mit max. 35 % der förderungsfähigen Sanierungskosten begrenzt
  • Bei der Umstellung von Heizsystemen auf Basis fossiler Brennstoffe auf eine Wärmepumpe beträgt die Förderung 6.000 € und ist ebenfalls mit max. 35 % der förderfähigen Sanierungskosten begrenzt
  • Eine umfassende energetische Sanierung wird mit 15.000 € gefördert und ist mit 40 % der förderungsfähigen Sanierungskosten begrenzt.

WICHTIG: Die Förderung von 6.000 € kann zusätzlich zum "Raus aus Öl"-Bonus der Bundesförderung Sanierungsscheck der KPC in Anspruch genommen werden.

Wir beraten Sie gerne!

Mehr Informationen gibt es auf der Land Kärnten Homepage (einfach anklicken, Informationen holen und einen Termin bei uns ausmachen)